Vertiefungsveranstaltung «Geflüchtete und Traumata»

Herausforderung Flüchtlingsarbeit: Praxisfragen zu Traumata

Auf mehrfachen Wunsch organisiert die Fachstelle Migration der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn im Nachgang an den letzten Erfahrungsaustausch zum Thema «Trauma» eine Vertiefungsveranstaltung. Die Teilnehmenden erhalten die Gelegenheit, mit dem Traumaspezialisten und Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Àdàm Bodò, ihre Situationen aus dem Begleitungsalltag mit Geflüchteten zu reflektieren.

Rund die Hälfte aller geflüchteten Menschen leiden aufgrund des Erlebten an einer Form von Traumatisierung. Um diese Traumata überwinden zu können, ist ein soziales Unterstützungssystem – neben therapeutischer Behandlung – unabdingbar.

Der Traumaspezialist und Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Àdàm Bodò, ist überzeugt, dass Freiwillige, die Geflüchtete begleiten, einen wesentlichen Beitrag zur Überwindung eines Traumas leisten können. An einem Erfahrungsaustausch vergangenen Oktober hat der Traumaspezialist über die Grundlagen eines Traumas informiert und aufgezeigt, wie Freiwillige, die Geflüchtete begleiten, mit der Herausforderung Trauma umgehen können (siehe Bericht im ENSEMBLE vom Januar 2019).

An einem zweiten Erfahrungsaustausch haben die Teilnehmenden nun die Gelegenheit, Àdàm Bodò Fragen zu konkreten Begleitungssituationen zu stellen und diese gemeinsam mit den anderen Anwesenden zu diskutieren.

Anmeldung erwünscht bis am 19. März 2019 an selina.leu@refbejuso.ch 

Weitere Informationen

Zielgruppe

  • Fachpersonen
  • Freiwillige

Datum

Mittwoch, 03. April 2019

Anmeldung erwünscht bis am 19. März 2019 an selina.leu@refbejuso.ch 

Veranstalter

Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn

Lokalität

Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
Altenbergstrasse 66
3013 Bern
Schweiz Google Maps