Ausbildung / Weiterbildung

Wahlmodul CAS: Migration, Trauma und professionelle Begleitung

In ihren Herkunftsländern, auf der Flucht aber auch nach ihrer Ankunft in der Schweiz erleben viele Migrantinnen und Migranten sowie Flüchtlinge traumatisierende Ereignisse. Lebensbedrohliche Situationen, Gewaltvorfälle oder Kriegserlebnisse, häufig abrupte Aufbrüche mit monate- bzw. jahrelanger Flucht unter Trennung oder mit Verlust von engsten Angehörigen sind einige Beispiele solcher Ereignisse. Vielen betroffenen Personen gelingt es, ohne langfristige Schäden zu überleben, sie zeigen Resilienz. Andere entwickeln chronische Leiden wie eine Posttraumatische Belastungsstörung. Berufsleute sind mit den unterschiedlichsten Menschen konfrontiert und stehen vor der Herausforderung, Symptome einer Traumatisierung zu erkennen und bei der Begleitung im Alltagsleben adäquat zu reagieren.

Im Fachseminar wird ein fundiertes Wissen darüber vermittelt, wie ein Trauma entsteht, welche Folgen traumatische Ereignisse mit sich bringen und wie damit umgegangen werden kann.

- Kurs-Website

Zielgruppe

  • Arbeitsintegration
  • Dolmetschende
  • Fachpersonen Asylbereich
  • Heilpädagogische Fachpersonen
  • Lehrpersonen
  • Sozialarbeit & Psychologie

Datum

Donnerstag, 04. Oktober 2018 bis Freitag, 05. Oktober 2018

Kurszeit: 9.15 – 16.45Uhr

Veranstalter

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW, Hochschule für Soziale Arbeit

Lokalität

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Hochschule für Soziale Arbeit
CH - 4600 Olten
Schweiz Google Maps