Ausbildung / Weiterbildung

Fachnachmittag: «Flucht und Trauma»

Viele geflüchtete Kinder und Jugendliche haben in ihrem Herkunftsland und auf der Flucht schreckliche Dinge erlebt. Die Belastung ist auch nach der Flucht im Aufnahmeland weiterhin hoch. Viele Betreuungspersonen von geflüchteten Kindern und Jugendlichen haben wiederholt das Gefühl an Grenzen zu stossen. Häufig kann das Verhalten der Kinder und Jugendlichen nur schwer eingeordnet werden. Bei den Betreuungspersonen kann dies zu Gefühlen der Hilflosigkeit und der Erschöpfung führen.

Am Fachnachmittag erfolgt eine Annäherung an die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen und mögliche gute Gründe für die Verhaltensweisen der Kinder und Jugendlichen werden erarbeitet. Einige ausgewählte und für den Alltag der Betreuungspersonen besonders relevante Traumafolgen werden psychotraumatologisch eingeordnet. Anhand praxisnaher Fallbeispiele wird diskutiert, wie die Kinder und Jugendlichen und die Betreuungspersonen im herausfordernden Alltag mit einem traumapädagogischen Ansatz möglichst gut versorgt werden und wo dabei die Herausforderungen und Grenzen liegen können.

Der Fachnachmittag erfolgt auf der Basis der Broschüre «Flucht und Trauma – Umgang mit geflüchteten, traumatisierten Kindern und Jugendlichen in sozialpädagogischen Institutionen und Pflegefamilien» . Die Broschüre bietet einen praxisnahen Leitfaden, wie Betreuungspersonen geflüchtete, traumatisierte Kinder und Jugendliche begleiten und unterstützende Interventionen bei Traumafolgesymptomen umsetzen können.

Zielgruppe

  • Fachpersonen Asylbereich
  • Heilpädagogische Fachpersonen
  • Sozialarbeit & Psychologie

Datum

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Zeit: 13.30 - 16.30 Uhr
Anmeldung: mit Stichwort «Flucht und Trauma» unter integras@integras.ch
Kosten: CHF 80 / CHF 40 (Studierende, Praktiant*...

Veranstalter

INTEGRAS, Curaviva, PACH in Kooperation mit Fachverband Traumapädagogik

Lokalität

Jugendheim Schenkung Dapples
Flühgasse 80
CH - 8008 Zürich
Schweiz Google Maps