Beratung und Therapie

START - Gruppenangebot für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Im präventiven Gruppenprogramm START lernen geflüchtete Kinder und Jugendliche einfache und alltagspraktische Methoden, wie sie mit Stress und Angst umgehen können. Die Gruppen werden am Lebensort, d.h. dem Wohnzentrum oder in der Schule, der Kinder und Jugendlichen durchgeführt.

Das Programm lehnt sich an das von Andrea Dixius und Eva Möhler entwickelte START-Manual an.

Das Gruppenangebot START wird seit 2018 innerhalb eines Pilotprojektes des SRK an verschiedenen Standorten angeboten und weiterentwickelt. Auch 2019 sind START-Gruppen geplant. Interessierte können sich beim Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer SRK melden.

Angebotstyp:
Beratung und Therapie
Institution:
Schweizerisches Rotes Kreuz
Therapieformen:
Gruppentherapie
Beratung/Therapie Unterkategorien:
Ambulatorien für Folter- und Kriegsopfer
Zielgruppe:
Kinder und Jugendliche bis 18 - UMA: unbegleitete minderjährige Asylsuchende
Land / Kanton:
Bern - Luzern
Ort:
Bern, Kriens

Kontakt

Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer
Schweizerisches Rotes Kreuz
Werkstrasse 16
CH - 3084 Wabern bei Bern

Tel: +41 58 400 47 77
 

Auskunft ab 2019: Herr Silvan Holzer, Kinder- und Jugendpsychotherapeut Ambulatorium SRK
E-Mail: silvan.holzer@redcross.ch

Auskuft bis Ende 2018: Frau Martine Scholer, Projektleitung Traumatisierte junge Geflüchtete
E-Mail: martine.scholer@redcross.ch